Please switch here to English

English

Please switch here to German

Deutsch

Please switch here to Spanish

Español

Please switch here to French

Français

Please switch here to Russian

Русский

Please switch here to Arabic

العربية

Barrierefreiheit: Mögliche Themen für Ihre Nominierung

In Artikel 9 der UN BRK heißt es: "Um Menschen mit Behinderungen ein unabhängiges Leben und die volle Teilhabe an allen Aspekten des Lebens zu ermöglichen, treffen die Vertragsstaaten geeignete Maßnahmen, um Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt mit anderen den Zugang zur physischen Umwelt, zu Transportmitteln, zu Information und Kommunikation, einschließlich Informations- und Kommunikationstechnologien und -systemen, und zu anderen Einrichtungen und Diensten, die der Öffentlichkeit offenstehen oder für sie bereitgestellt werden, sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten zu gewährleisten."

Im Folgenden haben wir einige Themen aufgelistet, die für die Nominierungen für das Zero Project 2021-22 in Frage kommen, zusammen mit einigen Erklärungen. Aber auch andere Nominierungen, die andere Formen der Barrierefreiheit im Sinne von Artikel 9 beinhalten, sind willkommen.

Wir suchen nach Nominierungen aus der Zivilgesellschaft, dem öffentlichen Sektor, Unternehmen und Betrieben sowie dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie.

1. Bebaute Umgebung

Planung und Bauwerke aller Art. Grundlegende Elemente sind Eingänge, Orientierungssysteme, Informationssysteme in Gebäuden, Toiletten, Bäder usw. Bau und Gestaltung von barrierefreien öffentlichen Räumen:

  • Regierungsgebäude, Hallen, Denkmäler, Einkaufs- und Unterhaltungseinrichtungen, Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken, Konferenzräume, Parks, Spielplätze, öffentliche Toiletten usw.

  • Bau und Gestaltung von Orientierungs- und Informationssystemen, Geräten, Apps und Software, mit denen die gebaute Umwelt besser zugänglich gemacht werden kann.

Beispiel: Ein Gebäude gilt nicht als barrierefrei, nur weil es im hinteren Bereich eine barrierefreie Rampe hat, sondern diese sollte in den Haupteingang integriert sein.

 

2. Öffentliche Infrastruktur und Verkehrsmittel

  • Öffentliche Verkehrssysteme (Busse, Züge, Straßenbahnen, Sammeltaxis, Taxis, U-Bahn-Systeme), Wege, Bürgersteige etc.

  • Öffentliche Versorgungseinrichtungen wie Energie, Wasser, Abwasserentsorgung (z. B. barrierefreie Nutzbarkeit, Servicebereitstellung, Informations- und Abrechnungswesen)

  • Bau und Gestaltung von Orientierungs- und Informationssystemen, Geräten, Apps und Software, die zur Barrierefreiheit der öffentlichen Infrastruktur beitragen.

3. IKT- Informations- und Kommunikationstechnologie

Alle Formen der Telekommunikation: Sprache, Textnachrichten, soziale Medien, Internet und Daten:

  • Geräte wie Smartphones, Notebooks, Tablets, Wearables, Assistenztechnologien, Computersteuerungstechnologien, Gaming-Lösungen.

  • Automatisierte, halbautomatisierte oder erschwingliche Software wie, Sprache zu Text, Sprache zu Gebärdensprache, Text zu leicht lesbarer Sprache usw.

  • Cloud-basierte Lösungen wie Lern- und Orientierungssysteme, Community- und Wissensplattformen, digitale Bibliotheken etc.

4. Produkte und Dienstleistungen

Alle Produkte und Dienstleistungen, die die Mobilität von Menschen mit Behinderungen verbessern, ihre Fähigkeit den Zugang zu allen Produkten und Dienstleistungen zu erhalten, einschließlich Einkauf und Lieferung, Produktinformationen, Abrechnungsprozesse usw.

Alle unterstützenden Technologien und Dienstleistungen werden ebenso berücksichtigt wie Designlösungen. Lösungen, die den Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen ermöglichen, sind sehr willkommen.

Darüber hinaus haben wir 6 weitere wichtige Themen definiert, aus denen innovative Produkte und Dienstleistungen besonders willkommen sind.

5. Smart Cities 

Stadtplanung, die Städte und öffentliche Räume zugänglicher macht. Dabei arbeiten Stadtplaner gemeinsam mit anderen Interessengruppen daran, neue barrierefreie städtische Umgebungen zu schaffen oder die bestehende gebaute Umwelt, Infrastruktur und öffentliche Dienstleistungen zu verbessern.

Basierend auf gemeinsamen Initiativen von öffentlichem und privatem Sektor, Fachleuten und allen Interessengruppen, einschließlich Menschen mit Behinderungen.

 

6. Tourismus

Dies umfasst das gesamte Reiseerlebnis vom Verlassen des Hauses bis zum Erreichen des gewünschten Ziels und zurück, oder Elemente davon, wie barrierefreie Hotels oder Informationssysteme.

Insbesondere Kooperationen zwischen verschiedenen Stakeholdern (Hotels, öffentlichen Infrastrukturanbietern, Stadtplanern, Technologiepartnern, Reisebüros usw.) sind sehr willkommen.

7. Kunst und Museen

Hierunter fallen alle Aktivitäten, die Theater, Konzerthäuser und Musikveranstalter, Museen und alle Formen der Kunst (bildende Kunst, aber auch Musik, Literatur, Theaterproduktionen usw.) für alle zugänglicher machen.

8. Notfall- und Katastrophenschutz

Schaffung von Evakuierungs- und anderen inklusiven Notfallsystemen, die für alle zugänglich sind. Evakuierung und Katastrophenhilfe umfassen Notfälle nach Erdbeben, Stromausfällen, schweren Unfällen und Explosionen, Überschwemmungen, Wirbelstürmen/Taifunen und allen von Menschen verursachten Situationen wie Krieg, Bürgerkrieg, Flüchtlingssituationen usw.

9. Zugang zu Finanzdienstleistungen

Gesucht werden Lösungen, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, in vollem Umfang an Finanzdienstleistungen teilzunehmen, physisch und virtuell. In Zusammenarbeit mit einer der großen europäischen Bankengruppen gibt es einen besonderen Anreiz, der erfolgreiche Technologien prämiert, die nachweisbare Ergebnisse vorweisen können.

10. Anpassung von Arbeitsplätzen

Dazu gehören alle Maßnahmen, die Arbeitsplätze besser zugänglich machen.

11. Universal Design (UD) - Grundsätze

UD ist ein universell anerkanntes Prinzip für Planung und Design, das - wenn es glaubwürdig und nachweislich angewendet wird - die Nominierung unterstützt: Universal Design (eng verwandt mit Inclusive Design) bezieht sich auf ein breites Spektrum von Ideen, die darauf abzielen, Gebäude, Produkte und Umgebungen so zu gestalten, dass sie für ältere Menschen, Menschen ohne Behinderungen und Menschen mit Behinderungen von Natur aus zugänglich sind.

Andere Themen

Dies sind einige Themen, die wir in der Vergangenheit betrachtet haben. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, falls Ihre Nominierung nicht in diese Kategorien passt.

Themen, die in anderen Jahren behandelt wurden

Bitte denken Sie daran, dass die Themen Bildung, Beschäftigung, selbstbestimmt Leben und politische Partizipation in anderen Jahren von Zero Project behandelt werden. Wenn Ihre Produkte und Dienstleistungen oder Vorschriften und Regelungen diese Themen behandelt, dann warten Sie bitte auf unseren nächsten Aufruf zur Nominierung. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.zeroproject.org


Zero Project 
For a world with zero barriers.